Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Design, Hosting, Administration von Verwaltetes Hosting Martin Rother
Donnerstag, 03 August 2017 07:40

FC Grimma startet im Sachsenpokal gegen den BSV Gelenau

Symbolbild Symbolbild Foto: pixabay

Grimma. Die fußballfreie Zeit hat ein Ende, nach sechs Wochen Sommerpause startet der Sächsische Fußball-Verband wieder in seinen Pflichtspiel-Rhythmus. Auch Sachsenligist FC Grimma steht bereits in den Startlöchern, nach einer vierwöchigen, strapaziösen Vorbereitungsphase starten die Schützlinge von Trainer Daniel Wohllebe nun auch wieder in die neue Saison. Allerdings beginnt am Wochenende noch nicht der Wettkampf-Modus in der Sachsenliga, zunächst steht die 1. Hauptrunde des Wernesgrüner-Sachsenpokals auf dem Programm.

Dort sind die Muldestädter von der Papierform her klarer Favorit, wenn man beim Landesklassisten BSV Gelenau seine Visitenkarte abgibt. Der Anstoß im schicken Gelenauer Sportareal erfolgt am Sonntag um 15.00 Uhr.

Gelenau? Da war doch mal was... Stimmt genau! Am 16.11.2013 bestritt der BSV Gelenau sein Sachsenpokal-Achtelfinalspiel gegen den jetzigen Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig vor 2.000 Zuschauern in Grimma und machte somit bereits Bekanntschaft mit der Muldestadt. Aufgrund von Sicherheitsbedenken verzichteten die Erzgebirgler damals auf ihr Heimrecht und wichen ins Grimmaer Stadion der Freundschaft aus. Auch wenn der BSV damals mehr als chancenlos war und RB Leipzig letztlich mit 0:11 unterlag – für die Gelenauer war dies ein absolutes Highlight.

Anzeige

Nun bekommt es der Landesklassist also mit den Fußballern aus Grimma zu tun, wobei die Gastgeber im Vorfeld aus klarer Außenseiter angesehen werden müssen. In der vergangenen Serie auf Rang 12 in der Landesklasse West einkommend, spielten die Einheimischen insgesamt zwei völlig unterschiedlichen Halbserien. Hatte der BSV zur Winterpause immerhin 21 Punkte aus 15 Spielen gesammelt, waren es in der Rückrunde nur noch 11. Ähnlich wie bei den Grimmaern dünnte der Kader in der zweiten Halbserie extrem aus, Trainer Kay Morgenstern war insgesamt nicht zu beneiden. Nichtsdestotrotz wurde die Klasse gehalten, wohl wissend, dass man in der neuen Saison insgeheim schon eine Steigerung erwartet. Der BSV Gelenau geht nun das vierte Jahr in Folge die Landesklasse an, nach den Plätzen neun und acht erreichte man, wie erwähnt, in der vergangenen Saison Rang zwölf. Dabei zeigten sich die Gelenauer in der Vorbereitung bereits gut in Schuss. Alle fünf Testspiele wurden siegreich gestaltet (Bermsgrün/3:1, Burkhardtsdorf/5:0, Crottendorf/2:1, Großrückerswalde/3:2, Börnichen/2:0), wobei dies bis auf den SV Großrückerswalde (Landesklasse) meist unterklassige Gegner waren. Nichtsdestotrotz und unabhängig von dem Stand in der Vorbereitung nahm der BSV alle Testpartien sehr ernst, so dass diese jeweils gewonnen werden konnten. Vom Kader her gibt es kaum Akteure, die bereits höherklassig gespielt haben. Die Ausnahme bilden dabei die erfahrenen Lars Kolditz und Dirk Rottluff, die in der Saison 2006/07 beim FSV Krumhermersdorf in der Sachsenliga spielten. Kolditz war mit seinem Bruder Patrick in der abgelaufenen Serie der erfolgreichste Torschütze des BSV. Während Lars Kolditz 16 Mal ins Schwarze traf, war Patrick 12 Mal erfolgreich. Mit 56 geschossenen Toren waren die Gelenauer in der abgelaufenen Serie gar nicht so schlecht, doch brachen den Erzgebirglern ihre 76 Gegentreffer das Genick. Damit kassierte man nach den Absteigern Kottengrün (98) und Burkardtsdorf (93) die Drittmeisten. Dies soll in der neuen Saison unbedingt besser werden.

Anzeige

Die Grimmaer indes scharren bereits mit den Hufen und drängen darauf, dass die Saison endlich losgeht. Alle Neuzugänge haben sich indes prima im Team integriert – die Basis für eine erfolgreiche Serie wurde hiermit bereits gelegt. Die Vorbereitungsphase wird nun in dieser Woche abgeschlossen, alle Akteure haben in diesen vier Wochen sehr gut mitgezogen. Nun gilt es am Sonntag die erste Bewährungsprobe zu meistern. Zweifellos wird man diese Begegnung als Favorit angehen, Ziel muss es sein, sich für die 2. Runde des Sachsenpokals zu qualifizieren. In den Vorbereitungsspielen konnte Trainer Daniel Wohllebe weitere Erkenntnisse gewinnen, demzufolge fährt man gut gerüstet nach Gelenau. Zwar werden die Langzeitverletzten Mirko Jentzsch und Marcel Fricke (beide Kreuzbandriss) noch einige Zeit fehlen, doch lichtet sich das Lazarett langsam aber sicher.

Anzeige

Kevin Wiegner (Mittelfußbruch) und Robert Schabram (Schulterluxation), welche ebenfalls lange ausfielen, haben mit dem Trainingsprozess bereits wieder begonnen und werden zeitnah wieder zum Team dazustoßen. In der Transferphase gelang es den Grimmaern indes, den Kader etwas zu vergrößern, um solche personellen Probleme wie im letzten Drittel der vergangenen Saison so schnell nicht wieder zu bekommen. Dass Co-Trainer Ingmar Nehring, wie im letzten Saisonspiel in Glauchau, mit seinen 49 Jahren noch einmal Sachsenliga-Luft genießen darf, soll nicht wieder verkommen. Ganz großen Respekt und riesige Hochachtung für seine Bereiterklärung und seine Leistung damals in Glauchau, doch sollte dieser Kader diesmal personell ausreichend sein, dass dieser Extremfall nicht wieder auftreten wird.

Text: Tom Rietzschel

BSV Gelenau (Landesklasse West) – FC Grimma (Landesliga)

Datum: Sonntag, 06.08.2017

Spielort: Sportareal Gelenau

Anstoß: 15.00 Uhr

geschrieben von Tom Rietzschel/FC Grimma
Aufrufe: 316 mal angeschaut Letzte Änderung am Donnerstag, 03 August 2017 07:56

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Topmeldungen

17. August 2017

Wenn Idioten Langeweile haben...

Grimma. Wenn Idioten Langeweile haben wirds für Andere manchmal gefährlich, so wie letzte Nacht in…

5059 hits

17. August 2017

Kommune und Wirtschaft erfüllten Wunsch der Feuerwehrkameraden

Großbothen. Die Großbothener Gewerbetreibendenden übergaben gemeinsam mit Oberbürgermeister Matthias Berger einen Eurocontainer an die Großbothener…

407 hits

17. August 2017

Schlosscafé feiert große Eröffnungsparty

Mutzschen. Im Torwächterhaus des Schlosses Mutzschen öffnete am Samstag ein amerikanisches Café.

371 hits

17. August 2017

Nächtlicher Einsatz auf der S11

Dorna/Döben. In den späten Mittwochabendstunden wurde die Freiwillige Feuerwehr Döben auf die Verbindungsstraße zwischen Dorna…

1050 hits

Anzeige

Weitere News

Dorffest „725+1“ in Großbothen

Großbothen. Urkundliche Ersterwähnung vor 725 Jahren - dies feierte Großbothen im vergangenen Sommer.

LKW - Crash auf der A14

Naunhof. Am Vormittag kam es auf der BAB 14 in Richtung Dresden zu einem LKW…

VW Caddy bei Naunhof von der Straße abgekommen

Naunhof/Lindhardt. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich heute Vormittag auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Naunhof und Lindhardt…
Anzeige

Meistgeklickt

© 2014 - 2017 Medienportal Grimma
Design, Hosting, Administration von Verwaltetes Hosting Martin Rother