Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Design, Hosting, Administration von Verwaltetes Hosting Martin Rother

Anzeige

16. Oktober 2017

Werbung die ankommt! Jetzt bis zu 15% in unserer Herbstaktion sparen

Gewerbetreibende aufgepasst: Werbung ist für jeden Unternehmer eine der wichtigsten Säulen um erfolgreich zu sein.…

394 hits

Donnerstag, 03 August 2017 07:40

FC Grimma startet im Sachsenpokal gegen den BSV Gelenau

Symbolbild Symbolbild Foto: pixabay

Grimma. Die fußballfreie Zeit hat ein Ende, nach sechs Wochen Sommerpause startet der Sächsische Fußball-Verband wieder in seinen Pflichtspiel-Rhythmus. Auch Sachsenligist FC Grimma steht bereits in den Startlöchern, nach einer vierwöchigen, strapaziösen Vorbereitungsphase starten die Schützlinge von Trainer Daniel Wohllebe nun auch wieder in die neue Saison. Allerdings beginnt am Wochenende noch nicht der Wettkampf-Modus in der Sachsenliga, zunächst steht die 1. Hauptrunde des Wernesgrüner-Sachsenpokals auf dem Programm.

Dort sind die Muldestädter von der Papierform her klarer Favorit, wenn man beim Landesklassisten BSV Gelenau seine Visitenkarte abgibt. Der Anstoß im schicken Gelenauer Sportareal erfolgt am Sonntag um 15.00 Uhr.

Gelenau? Da war doch mal was... Stimmt genau! Am 16.11.2013 bestritt der BSV Gelenau sein Sachsenpokal-Achtelfinalspiel gegen den jetzigen Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig vor 2.000 Zuschauern in Grimma und machte somit bereits Bekanntschaft mit der Muldestadt. Aufgrund von Sicherheitsbedenken verzichteten die Erzgebirgler damals auf ihr Heimrecht und wichen ins Grimmaer Stadion der Freundschaft aus. Auch wenn der BSV damals mehr als chancenlos war und RB Leipzig letztlich mit 0:11 unterlag – für die Gelenauer war dies ein absolutes Highlight.

Anzeige

Nun bekommt es der Landesklassist also mit den Fußballern aus Grimma zu tun, wobei die Gastgeber im Vorfeld aus klarer Außenseiter angesehen werden müssen. In der vergangenen Serie auf Rang 12 in der Landesklasse West einkommend, spielten die Einheimischen insgesamt zwei völlig unterschiedlichen Halbserien. Hatte der BSV zur Winterpause immerhin 21 Punkte aus 15 Spielen gesammelt, waren es in der Rückrunde nur noch 11. Ähnlich wie bei den Grimmaern dünnte der Kader in der zweiten Halbserie extrem aus, Trainer Kay Morgenstern war insgesamt nicht zu beneiden. Nichtsdestotrotz wurde die Klasse gehalten, wohl wissend, dass man in der neuen Saison insgeheim schon eine Steigerung erwartet. Der BSV Gelenau geht nun das vierte Jahr in Folge die Landesklasse an, nach den Plätzen neun und acht erreichte man, wie erwähnt, in der vergangenen Saison Rang zwölf. Dabei zeigten sich die Gelenauer in der Vorbereitung bereits gut in Schuss. Alle fünf Testspiele wurden siegreich gestaltet (Bermsgrün/3:1, Burkhardtsdorf/5:0, Crottendorf/2:1, Großrückerswalde/3:2, Börnichen/2:0), wobei dies bis auf den SV Großrückerswalde (Landesklasse) meist unterklassige Gegner waren. Nichtsdestotrotz und unabhängig von dem Stand in der Vorbereitung nahm der BSV alle Testpartien sehr ernst, so dass diese jeweils gewonnen werden konnten. Vom Kader her gibt es kaum Akteure, die bereits höherklassig gespielt haben. Die Ausnahme bilden dabei die erfahrenen Lars Kolditz und Dirk Rottluff, die in der Saison 2006/07 beim FSV Krumhermersdorf in der Sachsenliga spielten. Kolditz war mit seinem Bruder Patrick in der abgelaufenen Serie der erfolgreichste Torschütze des BSV. Während Lars Kolditz 16 Mal ins Schwarze traf, war Patrick 12 Mal erfolgreich. Mit 56 geschossenen Toren waren die Gelenauer in der abgelaufenen Serie gar nicht so schlecht, doch brachen den Erzgebirglern ihre 76 Gegentreffer das Genick. Damit kassierte man nach den Absteigern Kottengrün (98) und Burkardtsdorf (93) die Drittmeisten. Dies soll in der neuen Saison unbedingt besser werden.

Anzeige

Die Grimmaer indes scharren bereits mit den Hufen und drängen darauf, dass die Saison endlich losgeht. Alle Neuzugänge haben sich indes prima im Team integriert – die Basis für eine erfolgreiche Serie wurde hiermit bereits gelegt. Die Vorbereitungsphase wird nun in dieser Woche abgeschlossen, alle Akteure haben in diesen vier Wochen sehr gut mitgezogen. Nun gilt es am Sonntag die erste Bewährungsprobe zu meistern. Zweifellos wird man diese Begegnung als Favorit angehen, Ziel muss es sein, sich für die 2. Runde des Sachsenpokals zu qualifizieren. In den Vorbereitungsspielen konnte Trainer Daniel Wohllebe weitere Erkenntnisse gewinnen, demzufolge fährt man gut gerüstet nach Gelenau. Zwar werden die Langzeitverletzten Mirko Jentzsch und Marcel Fricke (beide Kreuzbandriss) noch einige Zeit fehlen, doch lichtet sich das Lazarett langsam aber sicher.

Anzeige

Kevin Wiegner (Mittelfußbruch) und Robert Schabram (Schulterluxation), welche ebenfalls lange ausfielen, haben mit dem Trainingsprozess bereits wieder begonnen und werden zeitnah wieder zum Team dazustoßen. In der Transferphase gelang es den Grimmaern indes, den Kader etwas zu vergrößern, um solche personellen Probleme wie im letzten Drittel der vergangenen Saison so schnell nicht wieder zu bekommen. Dass Co-Trainer Ingmar Nehring, wie im letzten Saisonspiel in Glauchau, mit seinen 49 Jahren noch einmal Sachsenliga-Luft genießen darf, soll nicht wieder verkommen. Ganz großen Respekt und riesige Hochachtung für seine Bereiterklärung und seine Leistung damals in Glauchau, doch sollte dieser Kader diesmal personell ausreichend sein, dass dieser Extremfall nicht wieder auftreten wird.

Text: Tom Rietzschel

BSV Gelenau (Landesklasse West) – FC Grimma (Landesliga)

Datum: Sonntag, 06.08.2017

Spielort: Sportareal Gelenau

Anstoß: 15.00 Uhr

geschrieben von Tom Rietzschel/FC Grimma
Aufrufe: 393 mal angeschaut Letzte Änderung am Donnerstag, 03 August 2017 07:56

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Topmeldungen

22. Oktober 2017

S11: Alkoholcrash gegen Baum

Nerchau/Trebsen. Der Samstag endete für einen VW Fahrer nach einem schweren Unfall auf der S11…

5407 hits

21. Oktober 2017

Der Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis 2017 geht an: Jan Decker für seinen Roman „Der lange Schlummer“.

Grimma. Um den Seume-Literaturpreis 2017 bewarben sich diesmal 82 deutschsprachige Autorinnen und Autoren.

255 hits

21. Oktober 2017

Landkreis Leipzig: Bußgelddefizit von 1,3 Millionen

Landkreis Leipzig. Der Landkreis hat ein massives Defizit im Blitzer-Geschäft und steuert jetzt dagegen.

2308 hits

20. Oktober 2017

"Unser Dorf hat Zukunft“ – Fremdiswalde räumt den 1. Platz ab!

Nun stehen die Sieger im Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" fest: Fremdiswalde, Frankenhain und Elstertrebnitz…

1153 hits

Anzeige

Weitere News

Jugendliche stellten Wurfspiele her

Grimma. Die Jugendlichen im AWO Jugendberufshilfeprojekt FUTURA, gefördert durch das Kommunale Jobcenter Landkreis Leipzig und…

Schuppenbrand in Fuchshain

Naunhof/Fuchshain. Donnerstagabend kam es in Fuchshain zu einem Schuppenbrand der fatale Folgen haben hätte können.

Service-Assistentin(en) gesucht - Jetzt bewerben!

Zum sofortigen Beginn oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt stellt die Freie Kfz-Werkstatt Böge GmbH eine(n) Service-Assistentin(en)…
Anzeige

Meistgeklickt

Design, Hosting, Administration von Verwaltetes Hosting Martin Rother