Lebensschule Grimma startet ersten Kurs

0
1989

Grimma. Mit einem Kurs zur Verarbeitung der persönlichen Lebensgeschichte wird die „lebensschule Grimma“ am 22. Januar das erste Mal ihre Tür öffnen. Die „lebensschule“ versteht sich als psycho-soziales Bildungsangebot. Ziel ist die Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen über seelische und soziale Prozesse sowie das Lehren von Lebensfertigkeiten.

Die Methodik stammt aus der modernen Psychotherapie, wo Fachleute heute auch auf Bildungsangebote zurückgreifen, die man allgemein als Psychoedukation bezeichnet. Prinzipiell geht es darum, komplizierte medizin-wissenschaftliche Fakten so zu übersetzen, dass sie von betroffenen Patienten und deren Angehörigen gut verstanden werden. Dabei wird nicht nur ein besseres Verständnis für die Erkrankung erreicht, sondern es werden auch Selbsthilfestrategien vermittelt.

Der erste Kurs „Frieden mit der Vergangenheit“, beschäftigt sich mit den Erfahrungen, die wir als Kinder in unseren Herkunftsfamilien gemacht haben. Diese beeinflussen unser Denken, Fühlen und Verhalten ein Leben lang. Diese Folgen unserer persönlichen Geschichte lassen sich nicht einfach abstreifen wie ein ungeliebtes oder verschlissenes Kleidungsstück. Tief verwurzelt in unserer Seele können negative Bilder und Erfahrungen aus Kindheit und Jugend uns im Alltag zu schaffen machen. Wir brauchen Ansatzpunkte und Konzepte, um die eigene Prägung besser verstehen zu können. Darüber hinaus gilt es Strategien zu finden und einzuüben, die verhängnisvolle Blockierungen und Weichenstellungen aushebeln können.

Anzeige

Der erste Kursabend unter dem Thema „Schmerzfamilie – Familienschmerz“ ist dem Zusammenhang zwischen unserm Selbstwertgefühl und unserer Herkunftsfamilie gewidmet. Die Veranstaltung (mit insgesamt 12 Kursthemen) wird jeweils jeden vierten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der Adventgemeinde Grimma in der Leipziger Straße 2 durchgeführt. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Kursleiter Pastor Jörg Wietrichowski, Telefon: 0152 – 53
12 13 70. Voranmeldungen sind möglich.

 

Anzeige

Quelle:Pressemitteilung der Stadt Grimma vom 13.01.2015

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here