Ein Ortswechsel kann für den Karrieresprung sinnvoll sein

0
57

Ein Jobwechsel ist häufig mit dem Verlust des bisherigen Arbeitsplatzes verbunden. Nicht selten ergibt sich die Möglichkeit für einen Karrieresprung auch aus der Arbeit heraus.

Netzwerke ermöglichen den nächsten Sprung
Eine der positiven Eigenschaften von Menschen ist es, mit dem Erreichten nicht zufrieden zu sein. Viele wünschen sich den nächsten Karriereschritt und nicht selten sind sie dafür bereit, in einen anderen Ort zu ziehen. Die Chancen für beruflichen Aufstieg hängen nicht selten mit dem Stellenangebot vor Ort zusammen. Erster Anlaufpunkt ist häufig der eigene Betrieb. Sind dort die Aufstiegsmöglichkeiten begrenzt, gibt es zwei Möglichkeiten: Man kann den Fakt akzeptieren oder sich auf dem Arbeitsmarkt umsehen.

Hilfreich sind eigene Netzwerke, die sich mit zunehmender Dauer einer Tätigkeit ergeben. Oft entstehen hier Kontakte, die sich für das eigene Fortkommen nutzen lassen. Weitere Sprungbretter sind die Karrierenetzwerke im Internet, zu denen Xing oder LinkedIn gehören. Hier lassen sich berufliche Erfahrungen austauschen und neue Kontakte knüpfen. Nicht selten finden Nutzer hier Jobs, die es auf dem öffentlich zugänglichen Arbeitsmarkt nicht gibt.

Verdeckten Arbeitsmarkt nutzen
Der verdeckte Arbeitsmarkt ist der Bereich, der ohne eine öffentliche Ausschreibung besetzt wird. Experten gehen davon aus, dass etwa 75 Prozent aller Führungspositionen auf diese Weise besetzt werden. Ohne Netzwerke lässt sich hier kaum etwas erreichen. Wer über Xing oder LinkedIn sein Netzwerk ausbauen möchte, muss aktiv sein. Dies kostet Zeit und Arbeit, aber oft lohnt es sich. Auf den Portalen lassen sich zahlreiche neue Kontakte knüpfen, die Besuche von Karrieremessen und das berufliche Netzwerk ergänzen.

Hier lassen sich unterschiedliche Standpunkte diskutieren und Erfahrungen austauschen. Neue Erkenntnisse können Nutzer zu gezielten Weiterbildungen nutzen, die sie dann ihrem eigenen Lebenslauf hinzufügen. Zusätzliches Wissen ist ein entscheidender Faktor, um den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu machen.

Auswärts Karriere machen
Nicht immer lässt sich das Ziel auf dem heimischen Arbeitsmarkt erreichen. Hier ist im Vorteil, wer zu einem Ortswechsel bereit ist. Ein solcher Schritt sollte gut überlegt sein. Ein neuer Job ist nicht alles im Leben und so müssen vor der Entscheidung einige Fragen geklärt werden. Mit einem Umzug ist verbunden, dass sich das private Umfeld komplett ändert. Wer Familie hat, muss an den Ehepartner und die Kinder denken. Gibt es am möglichen neuen Wohnort Arbeit? Werden die Kinder in der Schule schnell Anschluss und neue Freunde finden?

Eine Alternative ist das Pendeln, das gerade in der Anfangszeit nützlich sein kann. Es bedeutet allerdings, lange Trennungszeiten von Familie und Freunden. Außerdem muss das Pendeln zumutbar sein. Die regelmäßige Autobahnfahrt ist anstrengend und kann nur eine vorübergehende Lösung darstellen. Außerdem ist es ein Kostenfaktor, dem das neue Einkommen Rechnung tragen muss.

Fällt die Entscheidung für einen Umzug, ist es hilfreich, wenn sich der neue Arbeitgeber an den Kosten beteiligt. In großen Städten und deren Umland kommt hinzu, dass die Wohnungssuche alles andere als einfach ist. Auch hier bieten Unternehmen teilweise ihre Mithilfe an.

Sorgfältig prüfen
Ein Schritt auf der Karriereleiter bedeutet meist eine höhere Entlohnung und mehr Selbstverwirklichung im Beruf. Ein Ortswechsel kann die Karrierechancen vergrößern. Bei einer Entscheidung für eine solche Option sollten auch die privaten Auswirkungen auf die Familie und den Freundeskreis berücksichtigt werden.

Anzeige

Weitere Nachrichten